Leichte Bananenschnitten

Tagelang sind sie in meinen Kopf herum gepuckt, bis ich dem Verlangen endlich nachgegeben habe ,...und - passend zum Winter - Bananenschnitten gebacken habe. Diesmal aber nicht klassisch mit Buttercreme, sondern einer leichten Alternative. Und da sie meiner Familie gar so gut geschmeckt haben, hab ich, nachdem alles aufgegessen war, gleich wieder welche gebacken.



Das sind die Zutaten:
  •  6 Eier
  • 100 g Staubzucker (alternativ: 50 g Staubzucker + 2 EL Kokosblütensirup oder Agavendicksaft) und 30 g Kristallzucker
  • 1 P. Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • Geriebene Schale von ½ Bio-Zitrone
  • 110 g Vollkornmehl  (z.B. Einkorn) + 110 g normales Mehl (z.B. Dinkel)
  •  ½ Packung Backpulver
  • 5-6 Bananen
  • Ca. 2 EL Marillenmarmelade
  • 500 ml Halbfettmilch
  • 2 Packungen Vanillepudding
  • 250 g Magertopfen
  • Ca. 100 g Zucker (alternativ 50 g Staubzucker + 2-3 EL Kokosblütensirup)
  • 1 Qimiq Vanille
  • 5 g Ceres
  • 50 g (Bitter)Schokolade


Zubereitung:

1.   Die Eier trennen. Die Dotter mit dem Staubzucker, Vanillezucker, Prise Salz, Zitronenschale und 3-4 EL lauwarmes Wasser ca. 10 Minuten mit der Küchenmaschine schaumig rühren. Die Eiklar mit dem Kristallzucker zu steifem Schnee schlagen.

2.   Die Dottermasse mit Mehl und Backpulver verrühren und Eischnee unterheben.

3.   Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen und im vorgeheizten Ofen bei 160 Grad Ober- und Unterhitze auf mittlerer Schiene ca. 15-20 Minuten backen.

4.   In der Zwischenzeit aus der Magermilch, dem Zucker und dem Puddingpulver einen Pudding zubereiten (Achtung: ständig rühren, sonst brennt er an). Den Pudding etwas auskühlen lassen und dann mit Magertopfen und Qimiq gut verrühren. Abschmecken und bei Bedarf noch etwas nachsüßen (z.B. mit Kokosblütensirup).

5.   Bananen in Scheiben schneiden. Alternativ kann man auch Erdbeeren oder Pfirsich etc. verwenden

6.   Auf den ausgekühlten Teig 2 EL Marillenmarmelade streichen, die Bananen verteilen und die Puddingcreme darauf streichen.

7.   Die Schokolade mit etwas Ceres im Wasserbad schmelzen lassen. Dann mit einer Gabel die Schokosoße auf dem Kuchen verteilen und „Muster“ machen.

8.   Etwas durchkühlen lassen und genießen!



Veganer Linseneintopf